Landjäger.ch

Schweizer Berghilfe: Entlebucher Jungunternehmer leidet unter Nachfrageeinbruch wegen Coronakrise

Projektspende Schweizer Berghilfe für einen Jungunternehmer im Napfgebiet.

Die Schweizer Berghilfe unterstützt Klein- und Kleinstbetriebe im Berggebiet, die durch die Coronakrise in die finanzielle Enge getrieben werden. So auch eine kleine Entlebucher Firma, die eine Bäckerei mit Filiale, zwei Dorfläden sowie ein kleines Imbisslokal betreibt.

NapfgebietMit seinem damaligen Geschäftspartner konnte ein Jungunternehmer vor fünf Jahren im Napfgebiet eine Bäckerei-Konditorei und zwei Dorfläden übernehmen. Das Geschäft setzt seither auf regionale Spezialitäten, die in den eigenen Läden sowie in Gastrobetrieben und Hotels in der Region abgesetzt werden. Es entstand ein Hauslieferdienst und ein Party-Service, zuletzt kam ein kleines Imbisslokal hinzu. Dieses sollte den Absatz der Bäckerei weiter steigern und die geschaffenen Arbeitsplätze sichern. Die Schweizer Berghilfe hat die Jungunternehmer bei dieser Weiterentwicklung des Unternehmens unterstützt. Während der Coronakrise ist die Nachfrage von Restaurants, Hotels sowie von Fest-Veranstaltern nach Backwaren und Lebensmitteln eingebrochen. Der Jungunternehmer, der das Geschäft mittlerweile mit seiner Frau führt, ist mit empfindlichen Einbussen konfrontiert und rechnet höchstens mit der Hälfte des Vorjahresumsatzes. Zu allem Unglück musste in dieser schwierigen Phase eine Kühlanlage für mehrere tausend Franken repariert werden. Um den finanziellen Schaden der jungen Firma zu begrenzen und damit die wertvollen Arbeitsplätze in der Bergregion zu erhalten, hat die Schweizer Berghilfe im Rahmen der Corona-Soforthilfe einen Unterstützungsbeitrag gesprochen.

Dankschreiben aus dem Napf

Dankeschreiben Schweizer Berghilfe